Home

11.06.2017 - Ironman 70.3 Kraichgau

Ironman 70.3 KraichgauIronman 70.3 Kraichgau

Hitzeschlacht im Kraichgau: 11 HTTler finishen mit einem Siegerlächeln

Knappe 8 Monate haben sie sich vorbereitet: haben stur die Kacheln diverser Schwimmbäder gezählt, unzählige Kilometer auf dem Rennrad und Mountainbike abgespult, dabei Wind und Wetter getrotzt…. Und haben sich bei langen Läufen jenseits der 20 Kilometer genauso gequält wie bei kurzen, giftigen Intervallen auf der Bahn- und am Wochenende war es dann soweit:
Beim Ironman 70.3 im baden- württembergischen Kraichgau sollte sich all dieses harte Training für 11 Athletinnen und Athleten des Herner Triathlon Teams endlich auszahlen. Denn an diesem Wochenende stand für alle das (erste) große Saisonhighlight an.
Fast schon traditionell und auch gern liebevoll als die „internen Vereinsmeisterschaften“ bezeichnet, zieht es Jahr für Jahr viele Herner Triathleten in den schönen Landstrich Kraichgau im Süden, um bei dieser gut organisierten und ebenso gut gelaunten Veranstaltung den eigenen inneren Schweinehund zu besiegen und sich der Herausforderung von 1,9km Schwimmen, 90km auf dem Rad und einem abschließenden Halbmarathon über 21km zu stellen.
Hoch motiviert gingen in diesem Jahr Petra Störbrock, Steffi Peters, Jenny und Andre Schlosser, Jan Chill, Torsten Niehues, Sebastian Biesalski, Christian Rachni, Frank Bottlis, Olaf Meier und Michael Dierich an den Start. Uli Störbrock musste bitterlicherweise auf Grund eines Infekts kurzzeitig seinen eignen ersten 70.3- Start absagen, übernahm aber wie selbstverständlich alsbald alle organisatorischen Aufgaben und stärkte das Team dadurch aus dem Hintergrund.
Für Frank, Torsten, Steffi, Jenny und Andre sollte es ebenfalls die erste Mitteldistanz ihrer Karrieren sein, dementsprechend hoch waren sowohl Vorfreude als auch Respekt vor der neuen Streckendimension.
Die Vorzeichen jedoch standen unter einem guten Stern. Alle „Rookies“ waren top vorbereitet und auch das Wetter spielte an dem Wochenende einfach blendend mit.
Am großen Wettkampftag trübte kein Wölkchen den Himmel, als es ab 9:15 mit einem Rolling Start nach und nach für alle ins Wasser des mit 20 Grad angenehm temperierten Hardtsees ging.
Aus dem Wasser heraus ging es für alle Ironmen und Ironwomen auf die sehr hügelige und anspruchsvolle Radstrecke, die jedoch mit wunderschöner Natur, soweit das Auge reichte, aufwarten konnte.
Als die Herner nach und nach die zweite Wechselzone erreichten, war es bereits Mittag und die Sonne brannte heiß von einem knallblauen Himmel. Der Schweiß tropfte bereits aus jeder Pore, als es zum finalen Lauf über die 21,095 Kilometer ging. Unter dem frenetischen Jubel der riesigen Menschenmengen entlang der Strecke kämpften sich die Athleten und Athletinnen von Kilometer zu Kilometer, von einem Verpflegungsstand zum anderen, während das Thermometer die 30- Grad- Marke knackte.
Und trotz all der Strapazen, der vielen Kilometer, die bereits in den Knochen steckten und der schwülen Hitze, lief doch ein Herner nach dem anderen über die Ziellinie und konnte sich abgekämpft, müde, aber überglücklich noch ein echtes Ironman-Siegerlächeln abringen.
Schnellster im Team war dieses Mal Torsten Niehues, der bei seiner ersten Mitteldistanz gleich eine unglaubliche 5:07:28 Stunden rausholen konnte. Gefolgt wurde er von Sebastian Biesalski, der die Ziellinie in 5:13:53 überquerte.
Als schnellste Herner Frau finishte Petra Störbrock, die in ihrer Altersklasse als schnellste Deutsche sogar mit dem 3. Platz in ihrer AK unerwartet auf dem Treppchen landete und somit doppelten Grund zur Freude hatte.
Steffi Peters legte bei den Frauen ebenfalls ein starkes Debut hin und konnte ihr Ziel, die erste Mitteldistanz in unter 6 Stunden zu beenden, mit 5:47:46 klar erreichen.
Jenny Schlosser konnte sich als dritte Frau im Bunde auf ihrer ersten MD ebenfalls über eine Zielzeit von 6:38:18 freuen, und auch ihr Mann Andre, der auf der Laufstrecke mit starken Krämpfen zu kämpfen hatte, überquerte nach 6:08:00 sichtlich erleichtert und glücklich die Ziellinie. Auch Frank Bottlis beendete seinen ersten Ironman 70.3 in 6:44:19 erfolgreich und Michael Dierich konnte mit 6:49 Stunden seine Zeit vom letzten Jahr verbessern.
Jan Chill, Olaf Meier und Christian Rachni finishten ebenfalls erfolgreich und können auf ihre Leistungen stolz sein, denn trotz gesundheitlicher Pannen bzw. widrigen Bedingungen während der Vorbereitungszeit gingen sie dennoch an den Start und meisterten die 70.3 Meilen souverän.
Somit ging gestern ein turbulentes, heißes, erfolgreiches und vor allem stimmungsgeladenes Wochenende zu Ende. All unseren Jungs und Mädels herzlichste Glückwünsche zu ihren tollen Leistungen.
Jetzt heißt es ein paar Tage ausruhen, bevor es nächste Woche für die Mädels dann schon wieder in der NRW- Liga an den Start geht und kurz darauf weitere Saisonhighlights bevorstehen.
Wir sind stolz auf unser Team!

 

11.06.2017 - Landesliga und Verbandsliga in Kamen

Triathlon Verbandsliga und Landesliga in Kamen

Platz 1 für die Verbandsliga und Platz 3 für die Landesliga!
Was für ein Erfolg!

Wir sind richtig stolz auf unsere Jungs, die heute in Kamen an den Start gegangen sind.
Für die Landesliga schlugen sich Stefan Westerdorf, Marc Rosin, Andre Leopold und Sebastian Fiebich tapfer bei heißen Temperaturen und schafften es auf einen hervorragenden 3. Rang!
Das Team der Verbandsliga war heute aus den Old-Stars der ehemaligen ersten Mannschaft zusammengesetzt - da hatte die Konkurrenz keine Chance! Sven Abbing sicherte sich den Gesamtsieg, Maik Bernhardt kam auf Platz 3, Fuad Rugovac direkt dahinter auf Rang 4 und Bastian Grund erreichte Platz 31. Das war der souveräne Sieg für unser Team! Der Grund für diese Besetzung war, wie schon berichtet, dass die Stamm-Mannschaft heute mit zahlreichen anderen HTTlern im Kraichgau am Start war - ein Bericht hierzu folgt!

 

10.06.2017 - Radfahren für das Lukas Hospiz

Radfahren für das Lukas HospizRadfahren für das Lukas Hospiz

Radeln für den guten Zweck

Heute gingen wieder einige HTTler für das Lukas-Hospiz an den Start, es wurde für den guten Zweck geradelt, die erzielten Kilometer werden von großzügigen Sponsoren in Bares verwandelt.
Doch eine Besonderheit hat das Ganze dieses Jahr: Nicht nur vor Ort in Herne wurde fleißig in die Pedale getreten, auch im fernen Kraichgau strampelte man für den guten Zweck.

Gleich 12 Mitglieder gehen morgen beim IRONMAN 70.3 Kraichgau an den Start! Quasi eine vereinsinterne Meisterschaft über die Mitteldistanz! Und alles, was hier erradelt wird, zählt mit fürs Hospiz.

Wir wünschen unseren 12 Startern ganz viel Spaß und Erfolg!

 

Seite 1 von 7

Vereins News

10.01.17 - Neue Trainingszeiten

Seit 01.01.2017 gelten neue Trainingszeiten, die genauen Infos findet ihr unter

Trainingzeiten

 


 

Ligatermine 2017 online

  • NRWLiga Frauen
    • 21.05 Gütersloh (S) 
    • 28.05 Gladbeck (S)
    • 18.06 Mönchengladbach (S)
    • 05.08 Sassenberg (K)
    • 27.08 Krefeld (S)
  • Verbandsliga
    • 21.05 Hagen (K)  
    • 11.06 Kamen (K)
    • 09.07 Altena (S)
    • 19.08 Hückeswagen (M)  
  • Landesliga 
    • 21.05 Hagen (K) 
    • 11.06 Kamen (K)
    • 09.07 Altena (S
    • 19.08 Hückeswagen (S) 

 


Aktuelle Ergebnisse

Aktuelle Termine

So Jul 09, 2017
Altena
So Jul 23, 2017
Sparda Münster City Triathlon 2017

Mitglieder Login

Sponsoren

 

 

 

Free business joomla templates

Herner Triathlon Team 11      Impressum    /    Kontakt